builderall

Du hast Dunkle Punkte oder Flecken auf den Bildern?

Du fragst Dich warum auf deinen Bildern aus der digitalen Spiegelreflexkamera auf einmal dunkle Punkte zu sehen sind. Vor allem im Bereich des Himmels, die immer schrfer, strker und mehr abgebildet werden, je weiter die Blende bei der Aufnahme geschlossen war? Dann hast Du fast sicher Schmutz auf dem Sensor.  Wie du diesbezglich ein Testbild erstellen kannst und die Verunreinigungen sehen kannst, erfhrst du spter weiter unten in diesem Beitrag.


Ich hatte das Problem bei meiner Anfnger Kamera, der Sony Alpha 380 extrem stark. Kaum war der Sensor gereinigt, kamen ein paar Wochen spter schon wieder diese nervigen Punkte ins Bild. Klar knnen die mit Lightroom oder Photoshop relativ leicht entfernt werden. Wenn es aber sehr viele Punkte sind nervt es einfach und je nach Ort auf dem Bild, sind diese dann auch etwas schwieriger zu entfernen. 

Sensorflecken auf Fotos


Kann ich den Sensor meiner Kamera selber reinigen?

Vorne weg, ja das kann man problemlos selber machen. Weil der Sensor aber das Herzstck deiner Kamera ist, musst du schlussendlich selber entscheiden, ob du die Kamera in den Fachhandel zur Reinigung geben mchtest, oder es lieber selber versuchen mchtest. Weil ich anfangs nach meinen Recherchen im Internet einfach etwas Angst hatte, den Sensor zu verkratzen oder gar zu zerstren, hatte auch ich meine Kamera zweimal zur Reinigung in den Fachhandel gegeben. Mit dem Ergebnis war ich aber beide Male nicht wirklich zufrieden und man gab mir zu verstehen, es sei eben eine alte Kamera und ich wrde mir vielleicht besser einmal berlegen eine neue zu kaufen. Nicht zuletzt wegen diesem Kommentar des Verkufers, hatte ich das nchste Mal zum Trotz meinen Sensor selber gereinigt. Und siehe da, so schwierig und gefhrlich ist es gar nicht. Deshalb zeige ich Dir anbei wie und mit welchen Hilfsmitteln auch du den Sensor selber reinigen kannst. Gerade auf Reisen ist es wichtig und gut zu wissen wie das funktioniert.


Wieso kann Schmutz auf den Sensor der Kamera gelangen?

Wie bereits oben beschrieben, knnen Staubpartikel beim Zoomen mit Zoomobjektiven ins Innere des Kameragehuses gelangen. Ein weiterer und wahrscheinlich der grsste Faktor ist natrlich das wechseln der Objektive. Hier sollte immer darauf geachtet werden, dass die Kamera nach unten gehalten wird und dann das Objektiv gewechselt wird. Speziell bei wechselnden Temperatur Bedingungen, sollte auf einen Wechsel des Objektives verzichtet werden. Zum Beispiel wenn du vom kalten Wetter in die Wrme kommst, beschlgt der Sensor sofort und hinterlsst Spuren und Verunreinigungen darauf. Auch wenn Du von einer Foto Tour nach Hause kommst und es draussen kalt war, ist man gut damit Beraten, wenn die Kamera einfach im Rucksack bleibt bis die Temperatur wieder angepasst ist. Aber bekanntlich ist es ja nicht immer so einfach dies zu handhaben.


Reinigung mit der Eingebauten Sensorreinigungsfunktion:

Die meisten Kameras haben mittlerweile einen eingebauten Staubentferner, der den Sensor schwingt oder rttelt, damit der Staub abfllt. Das klappt bei kleinen Staubpartikeln mehr oder weniger gut. Falls deine Kamera eine solche Funktion hat, findest du diese im Men oder der Gebrauchsanleitung. Wenn der eingebaute Sensorreiniger nicht ausreicht, muss aber anders vorgegangen werden.


Spiegelkasten und Sensorgehuse ausblasen:

Dazu muss natrlich der vor dem Sensor befindliche Verschluss geffnet werden. Die meisten Kameras haben dafr eine spezielle Reinigungsfunktion in ihren Mens, bei der der Verschluss so lange aufbleibt, bis die Kamera ausgeschaltet wird. Aber Vorsicht, es wre unklug, wenn der Verschluss durch Strommangel zu frh zuginge; deshalb sollte man die Reinigung nur mit vollgeladenem Akku oder bei Anschluss an eine zuverlssige Stromquelle durchfhren.

Fr die Reinigung (das Ausblasen) benutzt man am besten einen Gummiblasebalg. Bitte aber nicht die ganz kleinen, die gelegentlich fr die Objektivreinigung angeboten werden und an der Spitze einen kleinen Pinsel haben. Der Pinsel knnte den Sensor nur wieder beschmutzen.

Fr etwa 10 Euro gibt es im Zubehrhandel spezielle Gummiblle mit langer Spitze, die mit der ganzen Hand gedrckt werden knnen und so genug Druck entwickeln, um den Staub vom Sensor zu entfernen. Hier ein solcher Blasbalg auf Amazon welcher ich empfehlen kann: - *Hama Blasebalg bei Amazon* 

Zum Ausblasen hltst du die Kamera (ohne Objektiv) am besten mit der ffnung nach unten hoch; der Objektivanschluss (das Bajonett) sollte nach unten zeigen. Der Verschluss muss jetzt offen sein, damit der Sensor berhaupt fr die Druckluft zugnglich ist.

Spiegelkasten und Sensorgehuse ausblasen


Sttze dich ruhig mit dem die Kamera haltenden Arm ab oder montiere die Kamera auf ein Stativ, damit sie nicht mehr bewegt wird als ntig oder sogar herunterfllt. Denn nun musst du die ?Dse? des Blasebalgs in die Kamera einfhren und im Spiegelkasten auf den Sensor richten, ohne diesen zu berhren. Nach mehrfachem Blasen sollte der Staub verschwunden sein, was du mit einer Briefmarkenlupe oder auch mit einem Test Foto kontrollieren kannst. Fr das Test Foto bentigst du einen gleichmssigen Hintergrund, den du am besten unscharf fotografieren kannst. Gut eignet sich zum Beispiel eine weisse Wand.


Und so machst du ein Test Foto der Sensor Verschmutzung:

Am besten verwendest du ein Objektiv, das mindestens f/22 als kleinste Blende anbietet, zur Not geht auch f/16. Die Blende stellst du in den A-Modus ein. Dann schaltest du den Autofokus aus und fokussierst auf die Naheinstellgrenze (also drehst du den Fokusring entgegen Unendlich bis zum Anschlag).

Testfoto Sensorflecken


Nun suchst du dir eine weisse Wand und fotografiert diese ab. Whrend der Belichtung (die in der Regel irgendwo um eine bis zwei Sekunden liegt) verziehen und verdrehen wir die Kamera, um die Struktur der Wand zu verwischen. Dann laden wir das Bild in Lightroom und ziehen den Weiss Regler nach rechts und den Schwarzregler nach links, bis wir die Staubpartikel gut erkennen knnen. Beim den Lightroom Versionen ab 6/CC kannst du auch mit dem ?Dehaze?-Regler unter ?Effekte? arbeiten. Wird der nach rechts gezogen, sieht man die Partikel auch sehr schn. (Die Flecken werden aber auch sichtbar, ohne den Part in Lightroom oder Photoshop). Danach solltest du ein hnliches Bild wie dieses hier erhalten. Bei mir sieht das gerade, nach langer Zeit der Nicht-Reinigung, so aus:  Testfoto Sensorflecken

Sieht Furchtbar aus oder? Der unterschiedliche Helligkeitsverlauf im Hintergrund liegt brigens an der ungleichmssigen Ausleuchtung der Wand und muss dich nicht stren oder beunruhigen. Anstelle des Blasbalges, gibt es im Handel auch Druckluftdosen fr das Auspusten des Gehuses, aber bitte vorsichtig:Zum einen darf der Druck nicht zu stark werden, zum anderen darf keine in den Dosen enthaltene Flssigkeit auf den Sensor kommen. Die Dose muss also penibel senkrecht gehalten werden. Druckluft aus Kompressoren kann generell nicht empfohlen werden, weil diese meistens ganz leicht verunreinigt ist. Ich persnlich musste ein solches Verfahren bis jetzt nie anwenden und ich bin mit den verfahren welche ich hier Beschreibe immer gut zu Recht gekommen.

- Hier ein solches Druckluftsystem auf Amazon*


In der Regel reicht die Reinigung mit dem Blasbalg aus. Sollte auch nach mehreren Reinigungsversuchen (egal ob per Blasebalg oder durch Kamera eigene Reinigung) Schmutz an immer derselben Stelle zurckbleiben, dann scheint da etwas Klebriges auf dem Sensor zu sein. Mir ist das doch auch schon ein paar Mal passiert. Gerade Pollen knnen hartnckig am Sensor kleben bleiben. Da hilft dann meistens nur noch die Reinigung mit Feuchttchern oder eine weitere Trockenreinigung mit dem Gel-Stick Sensorreiniger.


Sensorreinigung mit feucht Tchern:

Wenn du den Sensor bereits mit dem eingebauten Reinigungsmodus und dem Blasbalg gereinigt hast und immer noch Staub auf dem Sensor ist, dann empfehle ich die Reinigung mit speziellen ?Swab?s? welche es fr Kameras mit APS-C & Vollformat Sensoren gibt.


Wichtig: Wet & Dry sind in zwei Breiten erhltlich! Whle die richtige Grsse, fr full frame size sensor oder non full frame size sensor. Ich verwende seit Jahren die Swab?s von Green Clean und kann diese sehr empfehlen.

Wet & Dry Sensor Cleaner


Ein Set besteht aus zwei Swab?s; ein Wet (feucht) Swab fr die Vorreinigung und ein Dry (trocken) Sweeper fr die Endreinigung (Trocknung). Auch auf Reisen habe ich immer Minimum ein Set davon dabei.

- Wet & Dry Sensor Cleaner fr APS-C*

- Wet & Dry Sensor Cleaner fr Vollformat*

Die Anwendung ist eigentlich ganz einfach. Zuerst fhrt man mit dem feuchten Tuch ber den Sensor einmal hin und zurck und danach dasselbe mit dem trockenen Tuch um den Sensor zu trocknen. Mit diesem Verfahren habe ich bis jetzt alle Verunreinigungen problemlos beseitigt. (Bitte immer die jeweilige Gebrauchsanweisung befolgen). 

Wenn dies vorsichtig gemacht wird, sehe ich persnlich keine Schwierigkeit den Sensor selber zu reinigen. Zumal der Sensor bei fast allen Kameras zustzlich durch ein Glas geschtzt ist und somit bei sorgfltiger Anwendung eigentlich nichts passieren kann. Natrlich ist es aber so, dass wenn das Glas verkratz ist, natrlich dies auch auf den Bildern sichtbar wre.


Sensorreinigung mit Gel-Sticks:

Ein sehr gute, sichere und wohl auch die gnstigste Methode, ist die Sensor Reinigung mit Gel-Sticks. Der Stick wird mit leichtem Druck auf den Sensor gehalten, und durch leichtes Verkanten kannst du ihn wieder entfernen, etwaiger Schmutz bleibt zuverlssig am Aufkleber hngen.

Sensor Reinigung mit Gel-Sticks

Nun nehmen wir die Kamera in die Hand und tupfen den gesamten Sensor vorsichtig ab. Am besten von links nach rechts und dann Zeilenweise nach unten. Beim Tupfen immer vorsichtig aufsetzen, kurz andrcken und dann zur Seite wegkippen zum Entfernen. Zum Stick gibt es immer Reinigungstcher dazu, so dass dieser wiederholt verwendet werden kann. 

- eyelead Sensor Adhsionstupfer kit silber* 


-eyelead Sensor Adhsionstupfer fr Sony*


Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten und die Angst bezglich selbstndiger Sensorreinigung etwas nehmen.